Taufstein

Der Taufstein aus Sandstein stammt von 1494 und wurde wohl zur Kirchweihe geschaffen. Dies verrät die Jahreszahl am Hals des Taufsteines, wobei die „halbe acht" für die Zahl vier steht. Die Tiefe des Taufsteines weißt auf die Säuglingstaufe hin, die zur damaligen Zeit noch durch untertauchen des ganzen Kindes vollzogen wurde.
An den Seiten des Beckens finden sich drei Wappen:
Das Wappen an der Vorderseite zeigt die weltliche Herrschaft, die Grafschaft Württemberg-Mömpelgard: Die Hirschstangen aus dem Stammwappen Württembergs und die Mömpelgarder Barben (eine Karpfenart). Mömpelgard (Montbéliard) gehörte damals zu Württemberg.

Auf der linken Seite finden sich ein „M" und ein Abtsstab. Dieses Wappen gehört zum Kloster Murrhardt zu welchem die Kirche in Erdmannhausen von 817 bis 1555 gehörte.

Die Herkunft des sogenannten Hifthorns auf der rechten Seite, das auch eine Helmzier des Hauses Württemberg war, ist bis heute nicht geklärt. Das Hifthorn ist ein kleines, mittelalterliches Signalhorn. Der Name stammt vom althochdeutschen „hiofan" ab und bedeutet wehklagen. Es wurde zum Beispiel von Nachtwächtern oder Türmern verwendet.

Hier finden Sie uns:

Ev. Kirchengemeinde
Schulstr. 10
71729 Erdmannhausen

Telefon: 07144 97909

Auf einen Klick

Termine
Facebook
Kontakt                                     OASE

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Evangelische Kirchengemeinde Erdmannhausen