Aktuelles

Dosenbienen basteln

Am Samstag, 1. Juni 2024 lädt Marita Schubert und Sabine Roth zum Basteln von Dosenbienen ins OGV-Heim ein. Die Bastelaktion, für Kinder von 6-10 Jahren, ist eine von vielen, die das Umweltteam des Grünen Gockels injiziert hat. Gerne kann jede/jeder eine oder zwei Dosen, egal welcher Größe, und Zeit von 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr mitbringen.

Eine Anmeldung wird bis Donnerstag, 30.05.24 unter der Mailadresse marita.schubert51@gmail.com erbeten.

Aufruf im Wahljahr 2024

In den kommenden Monaten stehen Kommunalwahlen und die Wahlen zum Europaparlament an. Viele Menschen machen sich Sorgen um unsere Demokratie. Sie wird in ihrer Meinungsbildung, ihrer Kompromissfähigkeit, in ihrer Lösungskompetenz in Frage gestellt. Es gibt politische Attentate, menschenverachtende Straftaten und Hetzreden. In den gewaltigen Umbrüchen und Herausforderungen durch den Klimawandel, den Krieg Russlands gegen die Ukraine, die Abhängigkeitsverhältnisse in der Wirtschaft, sorgen sich viele Menschen, um ihre persönliche Lebenssituation und trauen den politischen Institutionen nicht mehr zu, Lösungen zu finden. Die Stimmung in unserer Gesellschaft ist zum Teil aufgeheizt und aggressiv. Populistische und menschenverachtende Aussagen werden zunehmend akzeptiert.

 

Als Christinnen und Christen sind wir aufgerufen, Hass, Hetze und menschenverachtenden Positionen entgegen zu treten. Die Kirchen stehen an der Seite von Benachteiligten, von Geflüchteten und von Menschen, die ausgegrenzt werden aufgrund ihrer Herkunft, ihrer Religion, ihrer sexuellen Orientierung, ihres Geschlechtes oder wegen einer Behinderung.
Wir setzen uns als Kirchen ein:

  • für Vielfalt in unserer Gesellschaft.
  • für die unantastbare Würde aller Menschen.
  • für die Bewahrung der Schöpfung.
  • für sozialen Zusammenhalt und Solidarität.

Die Demokratie braucht eine breite, öffentliche Auseinandersetzung und Beteiligung aller gesellschaftlicher Kreise. Sie braucht eine Meinungsbildung, die auf nachvollziehbaren und ehrlichen Fakten beruht. Demokratie setzt auf das Aushandeln von Kompromissen und auf Mehrheitsentscheidungen. Dieses Ringen ist oft mühsam, politische Entscheidungen werden erstritten und erkämpft, manche Prozesse sind langwierig und schwer nachvollziehbar. Manche Umsetzung und die vielen Verordnungen, die das Leben regulieren, stoßen zunehmend auf Unverständnis und Ungeduld. Dies alles spricht nicht grundsätzlich gegen die Staatsform einer parlamentarischen Demokratie. Die Demokratie ist für uns die einzige Staatsform, die uns weiterhin Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit sichern kann.
Wir bitten Sie eindringlich, machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch:

  • Informieren Sie sich möglichst aus unterschiedlichen Quellen.
  • Prüfen Sie die verschiedenen politischen Positionen, ob sie die freie Meinungsäußerung schätzen und schützen, dem sozialen Frieden im Land dienen, die unverletzliche Würde aller Menschen zum Maßstab haben, die Unabhängigkeit der Justiz achten.
  • Suchen Sie den kritischen Austausch mit Respekt und Achtung vor einer anderen Meinung.

Ökumenisches Friedensgebet

Gerne möchten wir als Ökumene weiterhin einmal im Monat zum Gebet für den Frieden weltweit einladen, und zwar in der Regel am zweiten Montag des Monats. Der nächste Termin ist am Montag, 10. Juni 2024, um 18.00 Uhr auf dem Rathausvorplatz in Erdmannhausen. Weitere Termine: 10.06. und 8.07.2024. Alle sind eingeladen und herzlich willkommen!

Konzert mit Clemens Bittlinger am 13. Juni 2024

„Man kann nicht nicht kommunizieren!“ hat der amerikanische Psychologe Paul Watzlawick einmal gesagt. Im Titelsong zu seinem Album „Spuren“ greift der Liedermacher und Pfarrer Clemens Bittlinger diesen Gedanken auf und folgt den vielfältigen Spuren, die wir in unserem Leben und auf dieser Welt hinterlassen: „Spuren, wir hinterlassen Spuren, ob wir wollen oder nicht. Jeder hinterlässt auf seinen Touren immer wieder irgendwelche Spuren!“ Rund ein Jahr hat Liedermacher und Pfarrer Clemens Bittlinger gemeinsam mit dem Schweizer Pianisten und Produzenten David Plüss an diesem Soloalbum gearbeitet. Entstanden ist auf diese Weise ein 14 Lieder umfassendes Meisterwerk. Dieses Album ist ganz sicherlich ein weiterer Meilenstein der kreativ-musikalischen Zusammenarbeit von David Plüss und Clemens Bittlinger.

Beim Konzert am Donnerstag, 13. Juni 2024 um 19 Uhr in der Januariuskirche in Erdmannhausen (Schulstr. 3) wird der Liedermacher und Pfarrer Clemens Bittlinger die Songs dieses Albums, begleitet von David Plüss am Klavier, präsentieren.

Die Evangelische Kirchengemeinde Erdmannhausen lädt alle Interessierten dazu ein. Im Anschluss gibt es einen Umtrunk. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Wort und Weißwurst

In bewährter Form treffen wir uns zu einem biblischen Impuls und einem gemeinsamen Weißwurstessen. Gespräche, sich begegnen und ein biblischer Impuls stehen im Mittelpunkt des Treffens. Jung und Alt sind herzlich eingeladen am 13. Juni 2024 um 10.30 Uhr in den Garten der Januariuskirche. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.

Mini-Gottesdienst

Herzliche Einladung an die Jüngsten unserer Gemeinde und an alle, die sie begleiten möchten, zum Mini-Gottesdienst am Freitag, 14. Juni 2024 um 17 Uhr im Garten um die Evangelische Kirche, Schulstraße 3. Unser Thema diesmal: Das verlorene Schaf. Die Schafe vom Bauernhof Klopfer werden zu Gast sein und wer möchte, kann ein Stoffschaf mitbringen.

 

Das Mini-Gottesdienst-Team freut sich auf Euer zahlreiches Kommen.

Hier finden Sie uns:

 

Evangelische Kirchengemeinde Erdmannhausen
Schulstr. 10
71729 Erdmannhausen

Telefon: 07144 97909

Auf einen Klick

Termine
Facebook
Kontakt                                 

Druckversion | Sitemap
© Evangelische Kirchengemeinde Erdmannhausen